Über uns

Jedes Jahr werden Pfandflaschen im Wert von 172 Millionen Euro weggeworfen. Dabei zeigt sich der Unterschied zwischen Arm und Reich besonders deutlich. Während die einen es sich leisten können, Glasmehrwegflaschen und andere Verpackungen mit Pfand in den Müll zu werfen, ist es für die anderen so wertvoll, dass sie es auf sich nehmen, danach im Müll zu wühlen. Das ist nicht nur demütigend, sondern birgt auch Verletzungsrisiken.

Das Bild von Menschen, die ihre Pfandflaschen einfach wegschmeißen und Menschen, die diese anschließend wieder aus den Mülleimern herausfischen, gehört seit vielen Jahren zum festen Bestandteil jedes Stadtbildes. An einem Freitagabend im Jahr 2011 war dieses alltägliche Bild für Matthias Gomille in den Berliner Straßen jedoch so eindrücklich, dass er sich entschied zu handeln. In einem Facebook-Beitrag rief der Grafik-Designer dazu auf, Pfand nicht einfach wegzuschmeißen, sondern stattdessen neben die Mülleimer zu stellen. Die Resonanz auf den Beitrag war so groß, dass Gomille Aufkleber mit einem selbst kreierten Logo entwarf, um die Botschaft noch weiter zu streuen. Weil die Nachfrage und das Interesse immer mehr zunahmen, folgten bald Flyer, Poster und Postkarten.

Mittlerweile arbeitet die ursprünglich aus Spenden finanzierte Kampagne mit Unternehmen aus der Getränkeindustrie, mit Künstlern, zahlreichen prominenten Unterstützern und natürlich der Zielgruppe selbst zusammen.

Als Gründer Matthias Gomille die ehrenamtlich gestartete Initiative 2015 aus Zeitgründen abgeben wollte, entschied sich die fritz-kulturgüter GmbH – mit fritz-kola bereits langjähriger Partner und Unterstützer der ersten Stunde – die mittlerweile eingetragene Marke PFAND GEHÖRT DANEBEN weiterzuführen.

Die Message ist natürlich dieselbe geblieben: Wer Dosen und Flaschen nicht in Mülleimer wirft, sondern daneben stellt, zeigt eine kleine Geste der Solidarität mit Menschen, die mithilfe von Pfandgut ihr tägliches Leben meistern. Außerdem landen wichtige Rohstoffe nicht auf dem Müll, sondern im Mehrwegsystem oder Recycling. Dadurch leistet jeder, der daneben stellt, auch einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

STIMMEN AUS DEM NETZ

STIMMEN AUS DEM NETZ

STIMMEN AUS DEM NETZ