04_gewaehlt_1600px


DANEBEN STELLEN – EINE KLEINE GESTE

Der Unterschied zwischen arm und reich zeigt sich selten so deutlich wie beim Pfand: Für die einen sind 8, 15 oder 25 Cent so wenig, dass sie es sich leisten können, ihre Dosen und Pfandflaschen in den Müll zu werfen – für die anderen ist das Pfand so wertvoll, dass sie es dafür auf sich nehmen, im Müll zu wühlen. Und das ist nicht nur demütigend, sondern auch gefährlich.

Deshalb bitten wir dich um eine kleine Geste:

Wirf Dosen und Pfandflaschen nicht in öffentliche Mülleimer, sondern stell sie daneben oder an einen anderen geeigneten Ort.

LÖST DAS ALLEIN DIE SOZIALEN PROBLEME IN DEUTSCHLAND? … NATÜRLICH NICHT!

Jede Flasche, die daneben gestellt wird, jeder Aufkleber und jedes Plakat ist ein Zeichen der Solidarität.

WARUM? PFANDFLASCHEN SIND KEIN MÜLL!

Für dich macht es keinen Unterschied, ob du deine Dose oder Pfandflasche in einen öffentlichen Mülleimer wirfst oder daneben stellst. Für die PfandsammlerInnen und die Umwelt dagegen schon.

Du entscheidest, ob du wertvolle Rohstoffe und vor allem dein Geld einfach wegwerfen willst – oder ob du es lieber jemandem gibst, der es dringend braucht.


DANEBEN BEDEUTET…

– seine Flasche nicht zwingend auf den Boden oder gar wackelig auf die Mülleimerkante zu stellen. Niemand möchte mehr Müll oder gar Scherben auf den Straßen.

– seine Flasche gut sichtbar und sicher so abzustellen, dass anderen die Mitnahme erleichtert wird. Einen möglichen Lösungsansatz…

… bietet die Pfandkiste, welche uns die Jungs und Mädels von Lemonaid+ gebaut haben.

– auch, zum Beispiel seinen Pfandbon in eine der kleinen Spendenboxen zu werfen, die schon in vielen Supermärkten zu finden sind. Hier geht’s zum pfandtastisch helfen.

– bewusster zu konsumieren und niemanden aus unserer Gesellschaft auszugrenzen.


HIER GIBT ES INFORMATIONEN FÜR …